Bastian Heynen Online Marketing
Online Marketing Manager

Anwendungen im Google Suchfeld


Mein Flug – der war doch irgendwann nächste Woche. Ich kann mich leider nicht genau an die Zeiten erinnern. Ich nutze aber, als eines von vielen Google-Tools, auch Gmail. Also starte ich eine Google-Suche „Mein Flug nach London“.

Hier finde ich alles Notwendige aufgelistet: Planmäßiger Abflug, Flugnummer, der Rückflug, je nach Zeitpunkt auch schon Gate und Terminal.

Jetzt müsste ich nur noch wissen, wieviel ich für meine restlichen 50 Euro für diesen Monat an Britischen Pfund bekomme. „50 Euro in Pfund“. Und sofort habe ich einen, viel zu wenig abgerundeten, Betrag als Ergebnis. Die Gebühren sind leider nicht enthalten. Wie sollte Google auch wissen, wo ich mein Geld wechseln werde. Nunja, das Ergebnis macht mich traurig, aber die kostenlosen Sehenswürdigkeiten werde ich mir wohl ansehen können und ich werde wohl auch ein mal ins Kino gehen können.

Damit ich bei meinem Aufenthalt auch nichts vergesse, lasse ich mir mit „Sightseeing in London“ noch einmal eine schöne Übersicht der wichtigsten Sehenswürdigkeiten anzeigen. Und „Kino London“ zeigt mir die aktuell laufenden Kinofilme der Metropole.


Ins Google Suchfeld integrierte Kinolaufzeiten mit der Suche "Kino London"


Auch andere Anwendungen lassen sich schnell über das Suchfeld aufrufen: „5,213*6,32“ zum Aufrufen des ins Suchfeld integrierten Taschenrechners ist hier genau so hilfreich, wie „Wetter Wuppertal“ oder „Google Aktie“ für den aktuellen Kursverlauf.
Chattet man gerade mit einem Freund in den USA und er möchte das Wetter in Wuppertal wissen, so hilft „Wetter Wuppertal Fahrenheit“ und man erspart sich den Schritt des Nachschlagens und anschließendem Umrechnen a la „9 Grad Celsius in Fahrenheit“. Aber natürlich funktioniert auch das noch wie zuvor.

Wie spät ist es eigentlich in den USA? War das momentan Eastern Standard Time oder gibt es so etwas wie Eastern Summer Time? Vollkommen egal, denn „Zeit New York“ reicht aus. Das erübrigt zum Glück diverse Klicks zum Nachschlagen.


Ins Google Suchfeld integrierte Anwendung mit der Suche "Zeit New York"


„Wie groß ist Deutschland?“ lautet die Frage auf der anderen Seite des großen Teichs. Google gibt mir auch hier das Ergebnis schön in einer Antwortbox aus. Das deutsche Ergebnis kann ich anschließend auch wieder im Suchfeld in square miles umrechnen lassen.

Die Frage nach der Größe funktioniert übrigens auch für manche Prominente und Figuren der Geschichte, also z. B. Rihanna und Napoleon. Bei „Wie groß ist Rihanna?“ hat man hier aber im Zweifel mehr Erfolg, als z. B. bei Fragen wie „Wie groß ist Heinrich Heine?“.

In Zukunft wird Google sicherlich noch mehr integrierte Anwendungen zur Verfügung stellen. Wer Weltzeituhren und Wettervorhersagen anbietet hat durch die integrierten Anwendungen schon verloren. Anbieter anderer Angebote werden sich zitternd die Frage stellen, ob sie die nächsten sind.

 

Kommentare
Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Eintrag geschrieben.
Kommentar hinzufügen
Vor und Zuname
E-Mail
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Mein Kommentar