Bild von Christian Schmidt
Manager Online Marketing

Die Display Revolution


„Stirbt Flash bald aus?“ Stellt man diese Frage, so wurde bisher stets argumentiert, dass es ja noch Flash Banner gibt. Bewegte Werbebanner mussten bisher entweder im Gif- oder im Flash-Format angeliefert werden. Dies wird sich in Zukunft ändern.

 
Google will Online Werbung in HTML5 deutlich vorantreiben. Künftig werden bewegte Display Werbemittel im Google Display Netzwerk (GDN) auch im HTML5 Format ausgeliefert werden können. Google stellt dazu sogar ein eigenes, neu entwickeltes Tool kostenlos zum Download bereit, den Google Web Designer.

Mit diesem Tool können in kürzester Zeit kreative Anzeigen erstellt werden. Die grafische Oberfläche des Tools erinnert an bekannte Bildbearbeitungsprogramme und so ist es für Adobe Creative Suite Nutzer nicht schwer, die Funktionen des Tools zu nutzen und der Kreativität freien Lauf zu lassen. Der HTML5 Code bleibt dabei per Codeview editierbar. Es finden sich also Designer, HTML5 Laien und auch Entwickler zurecht.

Die Vorteile liegen dabei auf der Hand. Auch Webdesigner ohne Flash Kenntnisse können in Zukunft kreative Anzeigen erstellen. HTML5 Anzeigen können darüber hinaus auch auf iPhone, iPad und iPod touch angezeigt werden.

 
Es bleibt abzuwarten, ob auch andere Vermarkter nachziehen werden und künftig Flash tatsächlich ganz vom Bildschirm verschwinden wird.

Kommentare
1

El Barto

Ich hoffe das Flash bald ausstirbt. Nachteile sind für mich: Akkuverbruach! VLC dekodiert meine Flash Videos mit der Hälfte des Stromverbrauchs und weniger Rucklern. Ich hoffe, dass sich da in naher Zukunft etwas bewegt. Mfg

am 10.10.2013

2

Christian Schmidt

Es sieht jedenfalls stark danach aus, dass Flash die besten Tage hinter sich hat. Auch Apple hat da einen maßgeblichen Teil zu beigetragen. Schließlich wird beim iPhone, iPad und auch beim iPod Touch von je her konsequent auf Flash verzichtet. Da sich jetzt auch Google der "Flash-Rebellion" angeschlossen hat, sind bereits zwei beachtenswerte Größen mit entsprechendem Einfluss im "Gefecht". Meine Prognose daher: Lange kann es nicht mehr dauern, bis wir in diesem Bereich eine deutliche Veränderung merken werden.

am 17.10.2013

Kommentar hinzufügen
Vor und Zuname
E-Mail
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Mein Kommentar