netzkern Wrap-Up: e-Marketingday Rheinland 2014

e-marketingday 2013

Der e-Marketingday Rheinland hat mich sehr positiv überrascht. Nach den Menschenmengen auf der dmexco war die Anzahl der Besucher überschaubar und der Aachener Eurogress eine gut gewählte Location. Der Großteil der Besucher war "vom Fach", daher gab es viele gute Gespräche unter Gleichgesinnten und wenig Akquise.
Die Ausstellung war für mich persönlich nicht sehr interessant, da hauptsächlich andere Online Marketing Agenturen ausgestellt haben. Die Beteiligung von Wuppertalern war überraschend hoch, da unter anderem auch die Konkurrenten twocream und GenerationDesign vertreten waren. 

Die Vorträge waren im Großen und Ganzen sehr interessant. Im Gegensatz zur dmexco haben alle Vortragenden, die ich gesehen habe, auf Eigenwerbung verzichtet und sich auf Ihre Inhalte konzentriert. Es gab wenig wirklich Neues, aber ich habe aus allen Vorträgen Wissen mitgenommen und Spaß gehabt.

Aus den drei Vorträgen zur Content-Erstellung habe ich gelernt, dass Content erst in seinem Zusammenhang richtig nützlich wird. Die tolle Infografik wird erst gefunden, wenn es auch einen guten Artikel dazu gibt und die besten Blogbeiträge können an der mangelnden Vernetzung des Autors scheitern. Content Marketing generiert nicht direkte Leads wie es AdWords oder andere PPC-Werbung tut, sondern es empfiehlt die Marke/das Produkt indirekt an den Nutzer. Der Content darf gerade nicht direkte Werbebotschaften enthalten, sondern muss informieren oder unterhalten. Die Brand-Awareness kann so gut aufgebaut oder gesteigert werden. 
Gutes Content Marketing wirkt sich auch positiv auf den Bereich SEO aus, da es eine Art natürliche Suchmaschinenoptimierung ist. Alle Links sind mit qualitativen und engagierten Inhalten hinterfüttert und solange das technische SEO stimmt entstehen auch gute Rankings.
Das große Problem ist und bleibt allerdings die Produktion von gewinnendem Content. Nur wenige kleine und mittlere Unternehmen können sich einen Medienbeauftragten leisten, der den ganzen Tag neue Inhalte produziert. Im B2C-Bereich ist umfangreiches Content Marketing auch nicht immer notwendig, zu empfehlen ist auf jeden Fall ein gut gepflegter Unternehmensblog. Hier lässt sich ganz einfach ein Expertenstatus aufbauen. Dies wird von möglichen Kunden und von Google belohnt.

Die drei Vorträge zum Thema SEO und SEA waren leider nicht ganz so aufschlussreich. Die Präsentation von Paul Mertens hat mir sehr gut gefallen. Hier sind seine SEO-Trends 2014:

  1. Google hat mit dem Hummingbird Update eine fundamentale Veränderung der Suche angestoßen. Wir entwickeln uns von einer keywordbestimmten Suche zu einer kontextbezogenen. Benutzen Sie doch mal die Sprachsuche bei Google und fragen Sie: "Wer ist Kanzler in Deutschland?" und danach "Wie alt ist sie?" Verblüffend, wie gut Google die zweite Suche auf die Erste beziehen kann.
  2. Mentions und Trends in sozialen Netzwerken werden wohl noch stärker in das Ranking eingehen.
  3. Die Autorität der Autoren wird mit dem Authorship-Tag von den Webseiten gelöst. Gute Autoren bringen die guten Rankings so quasi mit, egal, unter welcher URL sie schreiben. Doch aufgepasst! Reputation und Autorität gibt es nur, wenn auch die Vernetzung in Google+ zum Expertenstatus stimmt. Der Austausch mit anderen Influencern und das regelmäßige Posten von guten Inhalten wird so weiter forciert.
  4. Microdata nach Schema.org wird immer wichtiger, weil Google die Webseiten so besser verstehen kann und sich beim Betreiber mit einem besseren Ranking bedankt.
  5. Page Layout und Usability gehen mit in das Ranking ein. Wer sich nicht an die Standards hält oder zu viel Werbung platziert, wird in Zukunft wohl mit einer Abwertung rechnen müssen.

Der Besuch auf dem e-Marketingday Rheinland hat sich für mich auf jeden Fall gelohnt. Getwittert wurde übrigens auch, wobei @netzkern die Twitterwall teilweise ganz übernommen hat.

Kommentare
Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Eintrag geschrieben.
Kommentar hinzufügen
Vor und Zuname
E-Mail
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Mein Kommentar