Senior Software-Entwickler, netzkern Technology Evangelist

Selbsttest: die Facebook Link-Liste

Facebook Link-Liste

Von Zeit zu Zeit hat man ja mal ein paar Minuten freie Zeit und stöbert dann in alten Facebook-Posts (und welche wären dafür besser geeignet, als die vom eigenen Arbeitgeber :-D). Dabei kam ich an einem schönen Beitrag vorbei, der mich an das vergangene Treffen der deutschen Sitecore-Usergroup erinnerte. Als ich (mehr versehentlich als geplanter Weise) den kleinen Pfeil in der oberen Ecke des Posts drückte, ging folgendes Menü auf:

Facebook Link Liste 1

Erst hab ich das Menü direkt wieder geschlossen, doch dann fragte ich mich „hast du da gerade ‚Save Sitecore‘ gelesen?“. Gab es etwa eine Rettungskampagne? Hatten Sie Probleme mit einem anderen gemeinen CMS? Nein – vermutlich ging es nur darum, dass ich mir Sitecore als mein Lieblings-CMS speichern konnte. Also öffnete ich noch einmal das Menü und klickte auf „Save“. Der Eintrag wurde gespeichert (stand zumindest auf einmal mitten im Facebook-Stream). Enthalten war ein kleiner Link auf meine gespeicherten Elemente. Die aufgerufene Seite sah dann ungefähr wie folgt aus:

FB Liste 2

Elemente der Facebook Link-Liste

Eine Liste mit allen gespeicherten Elementen. Das ist ja nett. Wie oft hatte ich schon Bookmark-Blobs archiviert oder Textdateien in rauen Mengen auf dem Desktop platziert, nur um mich daran zu erinnern, dass ich irgendwo einen netten Link gesehen habe, den zu besuchen ich leider gerade keine Zeit fand. Und dann auch noch angereichert nach der typischen Facebook-Art: Wo kommt der Link her, wann habe ich ihn gespeichert, ein kleines Bild und sogar einen Titel. Ja das wollte ich doch direkt mal ausprobieren.

Links aus der Facebook-Link-Liste löschen

Doch bevor ich hier einfach jeden Link anklicke – wie schwer ist es denn einen Link wieder loszuwerden? Oben rechts in jedem Kästchen erscheint, beim mit-der-Maus-drüber-Fahren, ein kleines Kreuzchen … augenscheinlich zum Löschen. Ein Klick auf dieses Kreuzchen graut dann die angeklickte Zeile aus und teilt auch prompt in einer Meldung mit, was wirklich geschah „Moved to archive“. Wer diesen kleinen grauen Text nicht liest, mag meinen dass der Link nun weg ist. Doch oben rechts über den Reiter „Archiv“ erreicht man diesen noch. Dort kann man ihn dann aber über eine weitere Aktion wirklich löschen. Zumindest ist er danach dann wirklich verschwunden – ob Facebook wirklich vergisst, dass ich diesen Link mal gespeichert hatte, wage ich ein Wenig zu bezweifeln.

Facebook Link-Liste als Profiling-Feature?

Aber da kommen wir auch schon darauf, warum Facebook dieses tolle Feature vermutlich eingeführt hat: Was gibt es schöneres für eine Maschine, die Profile von Benutzern generiert, als zu wissen, welche Dinge den Benutzer besonders interessieren. Bei diesen Links ist der Nutzen dabei ja sogar so groß, dass Facebook nun weiß, dass man plant sich später noch einmal mit dieser Thematik auseinanderzusetzen. Ach wie schön man daraus personalisierte Werbung generieren könnte ;-D.

Funktionen der Facebook Link-Liste

Ok – genug gelästert. Genießen wir lieber, dass es dieses schöne Feature gibt – und zwar direkt in einen Ort integriert, an dem wir viel Zeit verbringen. Aber wo finden wir denn unsere Links, wenn wir nicht gerade einen Link gespeichert haben? Links in der Leiste unter dem Profilbild findet sich ein Link auf die gespeicherten Einträge. Über diesen kommen wir wieder zu oben gezeigter Liste zurück:

FB Liste 4

Ich muss ja schon gestehen. So ein Feature weckt natürlich direkt in mir das Interesse: „Wie hat Facebook das implementiert?“ – „klappt die Logik?“ – „würde ich auch so entscheiden?“ Also wir hatten oben in dem Text über das Usergroup-Treffen ja nur das Wort „Sitecore“ verlinkt. Das ist die Seite von Sitecore Deutschland



Also müsste doch, wenn ich nur mich verlinke, auch „Save Matthias Bruch“ da stehen. Die Antwort kann ich vorwegnehmen … das passiert nicht. Zumindest nicht mit den persönlichen Profil-Links in meinem Test. Hier fehlt der Eintrag auf „Save“ einfach.



Darum wundert es auch nicht, dass sich Facebook hier für den aufgelösten Link entscheiden und mir direkt den Titel der verlinkten Seite anbieten kann:



Aber wie reagiert Facebook darauf, wenn ich mehr als einen gültigen Link in einen Post einfüge? Sie machen es sich einfach mit „Alle Speichern“:

 

Fazit meines Tests der Facebook Link-Liste

Ich habe schon öfters nach einer Seite gesucht, die mit einem angenehmen UI überzeugt und mal eben auf die Schnelle erlaubt eine Adresse abzulegen. Eine Integration in eine meiner Hauptquellen für Links (Facebook) ist dabei natürlich nur sinnvoll. Und eine Sache habe ich aus diesem kleinen Experiment gelernt:



Wenn ich bereits für einen Test, der keine Minute online war, einen Like bekomme, dann bin ich mit den Links auf jedem Fall auf dem richtigen Weg!

Kommentare
Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Eintrag geschrieben.
Kommentar hinzufügen
Vor und Zuname
E-Mail
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Mein Kommentar