Saskia Freericks
Web-Designerin

Schwebebahn-Lauf 2014


Eigentlich hatte der Wettergott Regen angekündigt, aber der kam dann doch erst nach dem Zieleinlauf, wobei eine Erfrischung sicherlich gut getan hätte... Die Rede ist vom diesjährigen Schwebebahnlauf. 

Schwebebahnlauf_1

Mit der bisher größten Teilnehmerzahl von 32 Läufern trat das netzkern RAZOR Team am 6.7.2014 beim Wuppertaler Firmenlauf an.

Bei strahlendem Sonnenschein und unter großem Hallo sammelte sich das Team voller Vorfreude im Läuferdorf an der Laurentiuskirche. Dieses Jahr war ich persönlich leider nur Zuschauerin und hatte dadurch die Möglichkeit, die Veranstaltung durch die Linse zu erleben. In der großen Anzahl von Läufern verteilte sich das netzkern Team so, wie jeder sich und seine Leistung einschätzte, oder wo sich gerade noch ein Platz fand. Die Einen etwas näher an der Startlinie, die Anderen etwas weiter hinten in der Startaufstellung.

 Schwebebahnlauf_2

Nachdem ich den Läufern noch einmal viel Erfolg gewünscht hatte begab ich mich auf den Weg, um ein gutes Plätzchen an der Strecke zu finden. Selbst bei mir stieg die Nervosität und allmählich war ich genauso gespannt auf den Startschuss, wie vermutlich alle Läufer. Dieser ließ dann auch nicht lange auf sich warten und um Punkt 15:30 ging es los. Schon bald flog die Masse der 4.618 Wettkämpfer an mir vorbei, sodass sich das Fotografieren der einzelnen Kernkräfte als wahre Herausforderung entpuppte. Trotz aller Anstrengungen in der Hitze entdeckten mich andererseits einige dann sogar zwischen den anfeuernden Zuschauern und hatten noch die Kraft für das ein- oder andere Späßchen.

 Schwebebahnlauf_3

Vom einen Fotospot zum anderen wechselnd, versuchte ich möglichst jede Kernkraft auf einem Foto einzufangen. Während die Einen hochkonzentriert der Masse folgten, bildeten Andere lockere Grüppchen. So fand jeder seinen persönlichen Stil, um die im Vorfeld im Rahmen unserer Aktion „Kerngesund“ eingereichten Challenges, zu meistern. Mit dem guten Zweck im Hinterkopf wurden unsere Läufer noch zusätzlich beflügelt- hierzu bald mehr! Als Challenge hatten sich die Einen zum Ziel gesetzt das erste Mal mitzulaufen und anzukommen, andere wollten ihre Zeit vom Vorjahr verbessern und wiederum einige wollten die Zeit anderer Kernkräfte übertreffen. Im Ziel angekommen wurden bei einem kühlen Bier (natürlich dem Event entsprechend alkoholfreies Hefeweizen) dann die Erlebnisse und Ergebnisse ausgetauscht und über die noch nicht offiziell vorliegenden Zeiten philosophiert. Alles in allem waren wir stolz, dass alle Kernkräfte die Strecke erfolgreich bewältigt haben!

Schwebebahnlauf_4

Gratulation an dieser Stelle an unsere drei Schnellsten:

Frederik Kohleick, Dennis Röhrig und Francesco Sasso!

Wie sicherlich alle freue ich mich schon auf nächstes Jahr und vor allem darauf, wieder persönlich am Lauf teilnehmen zu können.

Schwebebahnlauf_5 



Kommentare
1

Eric Franzbonenkamp

Ja, es hat unglaublich viel Spaß gemacht. Freue mich auf das nächste Mal. :)

am 04.08.2014

2

Nebih Nebihi

Das nächste mal bin ich auch mit dabei! Freue mich schon drauf. :)

am 04.08.2014

Kommentar hinzufügen
Vor und Zuname
E-Mail
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Mein Kommentar