Senior Software-Entwickler, netzkern Technology Evangelist

Variablen Werte in Chrome

Java-Code

Es gibt nicht oft Dinge, die mich während des Tagesgeschäfts wirklich überraschen. Ich schmunzel schon mal darüber, wie ich früher das ein oder andere Problem gelöst habe oder stoße beim Suchen nach Problemlösungen auf Wege oder Tools, die ich noch nicht kannte – aber Dinge die mich richtig überraschen werden meistens auf größeren Konferenzen angekündigt. Und selbst diese Konferenzen lassen oft schon vorher verlauten um was es geht, so dass die Spannung sich eher im Rahmen hält.

Umso überraschter war ich, als gestern, während des Fehlersuchens im Javascript-Code, auf einmal die Werte meiner Variablen erschienen. Normalerweise gehe ich den Code immer Schritt für Schritt durch und schaue mir an, welche Werte die wichtigsten Variablen haben. Doch das bedeutet immer: „Mit der Maus über die Variable gehen und kurz warten“, was den Workflow etwas verlangsamt.

DebuggerValues

Im Chrome wurde in den letzten Tagen offensichtlich ein Feature eingebaut, welches die Werte direkt ausgibt. Wenn man die untere Hälfte des Beispiels mit der oberen vergleicht, fällt allerdings auf, dass nur innerhalb der „Function“ die Werte angezeigt werden. Da zur Vermeidung von Spaghetti-Code das aber auch die gewünschte Vorgehensweise sein sollte, ist das kein Problem. Was mich jedoch dabei am meisten überrascht: Es ist eine unglaublich nützliche Funktion, die mir meinen Alltag erleichtert – und sie wurde ohne jegliches Tam-Tam eingeführt.

Danke Chrome, you made my day.


Kommentare
Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Eintrag geschrieben.
Kommentar hinzufügen
Vor und Zuname
E-Mail
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Mein Kommentar